Die Schrift


Über die älteste Schrift der Welt streiten sich die Gelehrten. Es gibt hierfür sehr unterschiedliche Meinungen.
Eine Übersicht über die Geschichte der Schrift finden Sie in dem Buch Die Geschichte der Schrift | Harald Haarmann in der Google-Bibliothek.
Wohl am meisten vertreten ist die Ansicht, das die erste Schrift in Mesopotamien entstand. Auf der Aussenseite von tönernen Hohlkugeln waren zur Inhaltskontrolle Symbole eingeprägt.



Die Keilschrift


Die ältesten zur Zeit bekannten Belege für die Keilschrift sind Tontafeln, die im sumerischen Uruk gefunden wurden.
Sie enthielten landwirtschaftliche Tabellen und Listen, Eigentumsurkunden und Rechnungen.
Diese Tontafeln stammen aus der Zeit um 4000 v. Chr.



Hieroglyphen


Diese "Bild"-Schrift ist uns wohl allen gut bekannt.
Die frühesten in Ägypten gefundenen Hieroglyphen stammen aus der Zeit um 3000 v. Chr.
Der berühmte Stein von Rosette war ein Meilenstein für die Übersetzung der Ägyptischen Schrift.
Neben den Hyroglyphen entwickelte sich auch eine kursive Schreibschrift, die zwar aus den selben Elementen wie die Hyroglyphen bestand, aber von links nach rechts gelesen wurde. Diese Schrift wird als Hieratisch (Priesterlich, nach Herodot wurde sie vornehmlich von Priestern verwendet.) bezeichnet.



Linear A und Linear B


Funde weisen darauf hin, das Linear A erstmals auf Kreta um 1500 v. Chr. in Verwendung war, aus dieser entwickelte sich dann das Linear B.
Bis heute ist eine vollständige Entschlüsselung dieser Schrfit nicht gelungen.



Kyprische Schrift


Man vermutet, das diese Schrift mit dem Linar B verwandt ist.
Sie ist eine Silbenschrift. Man geht heute auf Grund von Garbungbefunden davon aus, das sie im 11. bis 3. Jh. v. Chr. auf Zypern in Gebrauch war.



Das Alphabet der Phönizier


Die Konsonantenschrift der Phynizier bestand aus 22 Zeichen und war vom 11. bis 5. Jh. im Raum Libanon, Palästina und Syrien in Benutzung. Dieses Alphabet wurde aber auch von anderen Sprachen genutzt.



Die Runen


Der Begriff Rune stammt vermutlich von dem Wort raunen (Geheimnis, flüstern).
Als Runen bezeichnet man alle alten germanischen Schriftzeichen, unabhängig von regionalem oder zeitlichem auftreten.
Die Runen konnten als Alphabet oder als Piktogramme genutzt werden.
Sie wurden vermutlich vom 2. bis 14. Jh. n. Chr. verwendet.
Über den Ursprung der Rune ist man heute noch geteilter Meinung.
Man nimmt aber heute an, das es keine eigenständige Entwicklung dieser Schrift gab.
Runen wurden vornhemlich geschnitz oder geritzt. Bekannt sind vermutlich die in Skandinavien und Schleswig-Holstein stehenden Runensteine.
Die Rune wurde häufig in Buchenststäbe geritzt, da leitet sich der Begriff Buchstabe her.




bookmark at facebook.com
Kontakt Impessum Mein Konto Neu anmelden
Zum Seitenanfang Zum Menü Zum Seitenende