Mittelalter Blankwaffen

Hier finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Blankwaffen und Mittelalter Waffen.
Günstige Schwerter ab 21,55 Euro, aber auch Damastschwerter und Repliken, Dolche und Stangenwaffen, Mittelaltermesser, Äxte und Zubehör.
Aber auch g, riechische, römische Waffen und Waffen der Renaissance und der Neuzeit wie Rapier, Degen uns Säbel.



In unserem Mittelalter Blankwaffen Shop bieten wir Ihnen Blankwaffen für das Mittelalter Reenactment an.
Unter anderem finden Sie in unserem Mittelalter Shop die folgenden Kategorien für Blankwaffen :

270 Schwerter ... jetzt ansehen
154 Dolche ... jetzt ansehen
155 Messer ... jetzt ansehen
35 Äxte ... jetzt ansehen
84 Stangenwaffen ... jetzt ansehen
7 Trainingswaffen ... jetzt ansehen
25 Fantasy ... jetzt ansehen

5 Waffenständer ... jetzt ansehen
5 Wandhalter ... jetzt ansehen
3 Waffenkoffer ... jetzt ansehen
41 Zubehör ... jetzt ansehen
5 Gravuren ... jetzt ansehen


Schwert Wilhelm der Eroberer Schwert Wilhelm der Eroberer

Schwert Wilhelm der Eroberer Schwert mit Schwertgurt und Scheide. Das Jahr 1066 AD wird wohl immer als ein Wendepunkt ...


299.00 € zum Produkt
Katzbalger Schaukampfschwert Katzbalger Schaukampfschwert

Katzbalger Schaukampfschwert Das typische Kurzschwert der Landsknechte - der Katzbalger - als Schaukampfschwert. Florian ...


109.00 € zum Produkt
Medici Dolch 15. Jhd. Medici Dolch 15. Jhd.

Medici Dolch 15. Jhd. Das Haus der Medici war eine politische Dynastie, Bankiersfamilie und später auch ein Königshaus, ...


99.00 € zum Produkt
Speerspitze Blattform Speerspitze Blattform

Speerspitze Blattform Speerspitze mit langer Schaftaufnahme Stabile und kräftige Speerspitze in Blatt-Form aus Kohlenstoffstahl. ...


24.99 € zum Produkt

Blankwaffen


Unter Blankwaffen versteht man Waffen, die meist aus Metall gefertigt sind, und deren Waffenwirkung durch stoßen, stechen, schneiden, hauen oder hacken verursacht wird.
Waffenrechtlich wird diese Art von Waffen als Hieb-und Stoßwaffen bezeichnet.
Sie sind also Waffenrechtlich erfasst. Auch das Kaufen bzw. den Erwerb regelt das Waffengesetz. Näheres hierzu finden Sie am Ende dieser Seite.
Diese Form der Waffen finden im Grunde genommen bereits seit der Steinzeit Anwendung, bis hinein in die Gegenwart.
Blankwaffen kann man grob in drei Oberkategorien einteilen:

  • Schwerter »
  • Dolche »
  • Stangenwaffen (auch Stabwaffen) »


Messer könnte man gegebenenfalls auch unter den Begriff Blankwaffen fügen.
Schauen wir uns die Kategorien an, könnte man vermuten, das es sich in erster Linie um Mittelalter Waffen handelt.
Tatsächlich sind trotz des langen Zeitraumes des Mittelalters diese Waffen ausserhalb dieser Zeit länger anzusiedeln.
Abb. Blankwaffen



Schwerter
Oft denken wir unwillkürlich an das Mittelalter, wenn wir den Begriff Schwerter hören. Schwerter gibt es allerdings seit der Bronzezeit.
Über die Jahrhunderte haben diese Waffen die unterschiedlichsten Formen entwickelt, abhängig von Region und Verwendungszweck. Das klassische Schwert, das uns in den Sinn kommt, ist wohl das mittelalterliche Ritterschwert mit kurzem, zum einhändigen Führen ausgebildetem Griff, ausladender Parierstange und zweischneidiger Klinge. Diese Schwertform ist aber erst seit Mitte / Ende des Hochmittelalters in Gebrauch.
Zuvor waren die Parierstangen eher kurz und gedrungen. Auch gab es von Anfang der Schwertentwicklung bis in die Neuzeit hinein, Schwerter mit nur einer Schneide.
Wohl die bekanntesten einschneidigen Waffen des Mittelalters waren der orientalische Säbel Scimitar und das
Große Messer oder auch Lange Messer. Bis in die Gegenwart finden Schwerter in unterschiedlichster Form Anwendung im Sport, im Reenactment und auch noch im militärischen Bereich, wenn auch überwiegend nur zur Repräsentation.
Abb. Schwerter


Dolche
Dolche sind gemeinhin zweischneidig und sind in erster Linie eine Stoß- bzw. Stichwaffe.
Der Übergang von einem Dolch zu einem Kurzschwert ist wohl eher fließend. Es gibt hierfür keine definierte Übereinkunft, wann ein Dolch zu einem Kurzschwert wird.
In der Zeit des Mittelalters war der Dolch oft nicht nur Beiwaffe, sondern wurde auch allein geführt.
Gegen Ende des Mittelalters und in der Renaissance war der Dolch eine wichtige Beiwaffe, eine typische Dolchform dieser Zeit ist der Parierdolch.
Abb. Dolche



Stangenwaffen
Als Stangenwaffen oder Stabwaffen werden üblicherweise Waffen bezeichnet, die am Ende eines Schaftes das eigentliche Waffenelement mit Waffenwirkung tragen. Hierzu gehören Äxte ebenso wie Speere, Spieße, Morgensterne, Kriegshammer, Helmbarten und vieles mehr.
Viele Stabwaffen haben sich aus Werkzeugen, wie der Axt, der Sense oder dem Dreschflegel entwickelt.
Bei dieser Waffenform kann der Schaft sowohl aus Metall als auch aus Holz sein.
Waffen waren immer auch teuer, wer keine hatte, nutzte in Kriegszeiten die ihm zur Verfügung stehenden Werkzeuge, die sich als Waffe eigneten.
Nicht selten stellte man fest, das diese Waffen durchaus zweckmäßig waren und entwickelte diese weiter.
An den Namen der einen oder anderen Waffe lässt sich dies bereits erkennen, ein Beispiel hierfür ist der:
Dreschflegel > Kriegsflegel, eine typische Mittelalter-Waffe des Fußsoldaten
Eine typische Entwicklung aus diesem Werdegang ist die Bartaxt. Der Bart war nützlich, um Schilde herunterzuziehen oder wegzureißen und den Gegner dieser Rüstung zu berauben.
Hier ist die Entwicklung und die Verwandtschaft zu einer Axt deutlich durch den Bart des Blattes zu sehen.

Abb. Stabwaffen


Mittelalterwaffen


Als Mittelalterwaffen bezeichnet man hinlänglich jene Waffen, dir vornehmlich in der Zeit des Mittelalters Verwendung fanden.
Hierzu gehören sicher
Schwerter, aber auch eine Vielzahl anderer Waffen, wie zum Beispiel Langbögen und Armbrüste.
Es bedeutet aber nicht, das diese Waffen-Arten ausschließlich im Mittelalter Anwendung fanden.
Doch kann man bei einzelnen Modellen schon feststellen, das Primärquellen deutlich darauf hinweisen, das das eine oder andere Modell tatsächlich nur im Mittelalter eingesetzt wurde.
Die klassische Mittelalter Waffe von Anfang an war mit Sicherheit das Schwert, welches es in verschiedenster Form gab.
Mehr zu dieser Mittelalter Waffe finden Sie hier: Schwerter, welche auch klassisch die Waffe der Ritter war.
Weitere Informationen zum Thema Mittealterwaffen finden Sie hier: Waffen des Mittelalters




Blankwaffen kaufen


Wir bieten Ihnen in unserem Shop vornehmlich Mittelalterwaffen zum Kauf an.
Sie finden aber auch Waffen aus der Zeit der Antike, z.B. Schwerter und Dolche der Römer und Griechen,
und Blankwaffen hinein bis weit in die Neuzeit, wie Degen, Rapiere und Säbel aber auch moderne Dolche und Messer
Sie können in unserem Shop für Schwerter und Blankwaffen bequem online einkaufen. Die meisten Waffen dürfen jedoch nur an Personen über 18 Jahre verkauft werden. Wenn Sie also ein Schwert kaufen möchten, oder eine andere Waffe, benötigen wir einen Altersnachweis.
Weiter Informationen hierzu finden Sie im Menü unter Altersnachweis.




Blankwaffen Material


Zuerst einmal denken wir in diesem Zusammenhang bei Blankwaffen an Stahl.
Bedenken wir, das die Waffen aber bereits in der Bronzezeit finden, wird deutlich, das hier auch eindeutig Bronze verwendet wurde. Da zu Beginn der Eisenzeit die Fertigung von Stählen noch nicht weit verbreitet war und dieser auch immer sehr preisintensiv wurde bis weit in die Eisenzeit für die Herstellung von Waffen weiterhin Bronze verwendet.
Heute können wir in den Stahlfachhandel gehen und einen Stahl kaufen, dessen Zusammensetzung wir bis auf Nachkommastellen kennen.
Das war zur früheren Zeiten keineswegs der Fall.
Von Beginn der Eisenzeit wurde bis weit in das Mittelalter wurde Eisenerz in dem sogenanntem Rennofen verhüttet.
Das Ergebnis war ein schwammiger Material, aus schmiedbarem Eisen.
Dieses konnte nun bereits einen Kohlenstoffanteil besitzen, das es an Stahlqualität heran kam. Musste aber nicht.
In sehr arbeitsintensiven Schmiedevorgängen musste nun zum einen die Schlacke heraus geschmiedet werden, zum anderen der Kohlenstoffanteil gesteuert werden.
Stahl wurde nicht nur im Schmelzprozess produziert, sondern eben auch von Schmieden in Handarbeit hergestellt.
Wer schon einmal Roheisen geschmiedet hat, der weiß um was für eine harte Arbeit es sich dabei handelt.
Roheisen wurde durch aufhitzen und verschmieden mit Kohlenstoff haltigem Materialien zu Kohlenstoffstahl,
oder es wurde überschüssiger Kohlenstoff verbrannt. Je nach Kohlenstoffgehalt des Ausgangsmaterials.

Es soll bereits sehr früh im Schmelzprozess zu einer Stahlfertigung gekommen sein.
Doch konnten wir bisher keine Quelle finden, die dies wiederum mit Primärquellen verweisen und darstellen konnten.
Auch in der Qualität dieser Kohlenstoffstähle muss es erhebliche Unterschiede, auch zur Zeit des Mittelalters gegeben haben.
Es sind Aufzeichnungen bekannt, aus denen hervorgeht, das es durchaus nach Schlachten dazu gekommen ist, Schwerter wieder gerade zu biegen.
Die Fertigung von Stahl war wohl immer ein Betriebsgeheimnis.
Bestimmte Regionen Europas galten im Mittelalter als bevorzugte Lieferanten von hochwertigen Stählen.

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen in unserem Shop in dem Sie Mittelalterwaffen preiswert kaufen können.


Blankwaffen | Mittelalter Waffen kaufen


Der Gesetzgeber spricht hier von erwerben, es geht darum, wer die Waffe in Besitz nimmt, nicht, wer das Eigentum daran erlangt.
Das wird unterschieden.
Nur Personen über 18 Jahren dürfen Blankwaffen erwerben, kaufen hingegen darf sie jeder, der für den Umfang geschäftsfähig ist.
Das Führen von Blankwaffen ist hingegen verboten.
Näheres regelt das Waffengestz $42 ff.
Für bestimmte Situationen gibt es jedoch auch Ausnahmen.
In unserem Shop können Sie also Mittelalter Waffen kaufen.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.
Die Seite beschäftigt sich mit Schaukampf-Waffen. Was für Schaukampfwaffen gilt, gilt grundsätzlich auch für Blankwaffen.




bookmark at facebook.com
Kontakt Impessum Mein Konto Neu anmelden
X